Ergebnisse der Evaluation im Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus 2017-2020 veröffentlicht

Vier Jahre lang hat die InterVal GmbH als Evaluation das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend begleitet, in dessen Rahmen an über 530 Standorten deutschlandweit soziale Einrichtungen als „Mehrgenerationenhäuser“ gefördert werden. Mit einer Reihe von standardisierten und qualitativen Primärerhebungen sowie Sekundärdatenanalysen wurde untersucht, inwiefern die Kommunen durch die Arbeit der Mehrgenerationenhäuser bei der Gestaltung demografischer Entwicklungen unterstützt werden konnten.

Im nun veröffentlichten Abschlussbericht der Evaluation wird dargelegt, wie Mehrgenerationenhäuser als etablierte Einrichtungen der sozialen Infrastruktur vielfältige Impulse für sozialen Zusammenhalt setzen konnten. Grundlagen hierfür sind die sozialraumorientierte und generationenübergreifende Arbeit sowie die Einbeziehung einer großen Zahl freiwillig Engagierter. Die Förderbedingungen des BMFSFJ unterstützten eine flexible, d. h. an den jeweiligen demografischen Ausgangslagen und Bedarfen vor Ort ausgerichtete, Arbeit der Mehrgenerationenhäuser.

Den Abschlussbericht finden Sie auf der Webseite des Bundesprogramms Mehrgenerationenhaus.